Vereinshistorie

Heute ist das Förde-Blasorchester eine Abteilung des GrooveCenter.Kiel e.V. und jeden Dienstag Abend treffen sich ca. 30 Musiker aller Altersklassen zur Probe.

2016 Einzug des GrooveCenter.Kiel e.V. in die ehemalige Fabrik der Gebr. Potthast und Auszug aus dem “alten” Vereinsheim im Sophienblatt 48b.

Ca. 50 Vereinsmitglieder und 2 LKWs bewegen etliche Tonnen an Mobiliar, Instrumenten und Noten ins neue Vereinsheim im Eichkamp.

2015 Umbau des ehemaligen Fabrikgebäudes der Gebr. Potthast im Eichkamp. Vier Monate wurden die Räumlichkeiten im Eichkamp für musikalische Aktivitäten umgebaut. 6 Studios wurden in Eigenregie gebaut.

2014 Umbenennung des Vereins Förde-Blasorchester Kiel e.V. in GrooveCenter Kiel e.V.. Das Förde-Blasorchester und mittlerweile diverse andere Musikgruppen sind seitdem Abteilungen des GCK.

Unser Probenraum
Holzregister in der Probe

1978 wurde das Vereinsheim im Sophienblatt 48b direkt gegenüber dem Kieler Hauptbahnhof bezogen

1977 lösten sich die Musiker aus der Freien Turnerschaft Vorwärts heraus und gründeten das Förde-Blasorchester Kiel e.V.

1973 stellte der Spielmannszug der FT Vorwärts sukzessiv auf Orchester-Blasinstrumente um

1948 Neugründung der Musikervereinigungen nach dem 2. Weltkrieg unter Mithilfe des damaligen Oberbürgermeisters Andreas Gayk

1933 Verbot der Musiker unter der NS-Herrschaft

1919 erste Nennungen der Musiker der MA VI (heute FT Vorwärts) als musikalische Begleitungen der Turner zu ihren Wettkämpfen